Regenbogenbrücke

Kleines Seelchen in der Nacht, hast mir so viel Glück gebracht, musstest gehen, bist nun fort, weit an einem schönen Ort. Regenbogen, Wasserfall, grüne Wiesen überall, spielen, toben, frohes Treiben, hier willst du ganz sicher bleiben.

Kleines Seelchen warte dort, wart auf mich an diesem Ort, eines Tages, du wirst sehen, werden wir uns wieder sehen.Einmal wenn wir uns wieder sehen, werden wir gemeinsam gehen,in die Ewigkeit, ins Morgen, hier gibt es nie wieder Sorgen.

Kleines Seelchen in der Nacht, hast mir oftmals Freud gemacht, Dank sag ich an dieser Stelle, geh nun über diese Schwelle. Geh nach Haus zu all den Lieben, sieh sie warten auf dich drüben, mach dir keine Sorg‘ um mich, Seelchen, ich vergess dich nicht.

Quelle: (Verfasser unbekannt)


Dem Verstehen noch fern …
… heute ist unsere liebe Schafdame Hilde über die Regenbogenbrücke gegangen.

 

Trotz aller tierärztlicher Bemühungen ist sie in ihrer gewohnten Umgebung bei ihren Weggefährten eingeschlafen.
Obwohl sie erst 10 Monate bei uns war, haben wir sie alle sehr ins Herz geschlossen. Dort wird sie bei Zwei- und Vierbeinern immer einen großen Platz haben ❤.

Machs gut süsse Hilde, wir werden dich nicht vergessen🌠

 

 


Bosco – der Kreis des Lebens hat sich geschlossen

Am vergangenen Sonntag (16. September 2018) hat sich ein ganz Großer auf seine letzte Reise begeben.
Er war des Kämpfens müde und ist friedlich und von Liebe begleitet auf die andere Seite des Regenbogens gewechselt.
Wir haben ein ganz besonderes Pferd verloren und bleiben traurig, aber voller Dankbarkeit zurück.

Wir hätten ihm so gerne noch viel mehr Zeit bei uns gegönnt, aber manchmal will das Leben es anders.

Nun lauf schnell, Du schöner großer Junge… galoppiere wild und frei über die immergrünen Wiesen und grüß uns all die anderen.
Eines Tages werden wir uns wiedersehen. Es war uns eine Ehre, Dich ein Stück auf Deinem Weg begleiten zu dürfen!


Run free keine Flack …

Flack Traurigkeit macht sich breit,
verdeckt das Sonnenlicht von Zeit zu Zeit.
Kennt kein Alt, kennt kein Grau,
holt dich zu sich, wann immer es mag.

Unsere kleine Flack ist nun auf den immer grünen Wiesen bei ihrer geliebten Delana.
Leider mussten wir gestern feststellen, dass der „Herzensweg“ nicht immer der richtige Weg ist.
Flacks Beine wollten sie nicht mehr tragen und so haben wir uns entschieden, sie über die Regenbogenbrücke zu begleiten.
Der Himmel hat ein neues Sternchen und wir bleiben traurig aber voller Liebe zurück.

Run free keine Flack und Grüße Delana von uns, wir werden dich vermissen.

Eine Träne lässt du in unseren Herzen zurück,
ein Schimmer deiner Seele.
Hast einen Samen voller Liebe und Frohsinn gepflanzt,
bleibst für immer ein Teil unseres Seelenspiegels.


Mach es gut, süße Oki!

Man ist zeitlebens für das verantwortlich, was man sich vertraut gemacht hat …
(Antoine de Saint-Exupéry)

Dieser Verantwortung sind wir uns gegenüber den uns anvertrauten Schützlingen jeden Tag erneut bewusst.
Verantwortung und Liebe bedeuten jedoch auch, loslassen zu müssen.
Auch wenn unsere Herzen eine andere Sprache sprechen, muss dem Verstand und der Verantwortung mitunter nachgegeben werden.
Am 09.03.2018 ist unsere Schafomi Oki, tierärztlich behutsam begleitet und in ihrer vertrauten Umgebung, friedlich über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir und ihre vierbeinigen Weggefährten durften sie auf dieser letzten Reise unterstützen.
Ihre Arthrose und andere Zeichen des Alters machten den Lebensabend in Würde immer schwieriger.
Ihr freundliches und aussergewöhnliches MÖÖÖH wird uns sehr fehlen. Doch auch wenn wir sie nicht mehr sehen, wird sie immer unter uns sein.
Mach es gut, süße Oki.
Du hast unser Leben bereichert und tiefe Spuren hinterlassen. In unserer Erinnerung bleibst du ein schöner Stern, der tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchtet.


Run free kleines Mädchen 😘

Wieder hat der Himmel ein neues leuchtendes Sternchen und wir bleiben traurig zurück. 🙁😢

Noch sehr weit davon entfernt es zu begreifen, mussten wir am 06.01.2018 unser altes, freundliches Mädchen Delana über die Regenbogenbrücke begleiten.
Delana war unsere gute Seele bei Mensch und Tier.
Sie wurde nicht Müde alles und jeden zu lieben, so auch Flack. Als Flack, unsere kleine Ziege kam, dachte sich Delana, dass ist „Meine“. Von nun an, kann und will ich nichts mehr alleine tun.

Leider dann der Schreckenstag, ihr betagtes Herz ist müde geworden, die Beine wollten sie nicht mehr tragen und so blieb uns keine Wahl.

Gute Reise kleine Fellnase …
auf der anderen Seite warten schon ganz viele Freunde auf Dich.
Nun kannst Du frei und wild über die immer grünen Wiesen galoppieren.

Wir werden dich nie vergessen und in unseren Herzen behalten, bis wir dich wieder sehen.

Lockende Rufe,
donnernde Hufe,
schimmerndes Fell,
Gewieher so hell.
Nüstern gebläht,
eine Mähne die Weht,
Augen die Adieu sagen,
Flügel die dich in den Himmel tragen.


Und immer wieder stossen wir an Grenzen….


Leider müssen auch wir mitunter feststellen, dass nicht immer alles so eintrifft, wie man sich das wünscht.
Unser langjährige Weggefährte und Schützling, der Hausesel Joe ist am 05.12.2017 unerwartet über die Regenbogenbrücke gegangen.

Trotz intensiver Tierärtzlicher Bemühungen konnte ihm selbst das Ärzteteam der Tierklinik nicht mehr helfen.
Alle Bewohner des Gnadenhofes, insbesondere seine beste Freundin Arranka, und alle Betreuer unserer Schützlinge können es noch nicht wirklich begreifen.

Sein fröhliches, laustarkes IAAAH, sein Stupsen und seine liebenswürdige Art wird uns allen sehr fehlen.
Er war stets ein besonderer Bewohner unseres Hofes und wird ganz sicher immer in unseren Herzen bleiben.
Lebe wohl, geliebter Joe, mach es gut.
Wir bleiben traurig zurück und werden dich als weiteren, aber besonderen Stern am Himmel immer bei uns haben.


Marisa, Run free kleine Maus 🙁
Marisa Wir sind immer noch fassungslos und weit davon entfernt es zu verstehen.
sa unser zauberhaftes und unglaublich liebes Wesen ist friedlich eingeschlafen und über die Regenbogenbrücke gegangen, dies macht uns alle unendlich traurig.

Ihr betagtes Herz ist müde geworden.

Marisa, hat viel in ihrem Leben ertragen müssen und hat sich dennoch nicht davon beeindrucken lassen, im Gegenteil sie hat trotz allem dem Menschen immer vertraut.
War unendlich dankbar für jede noch so kleine Aufmerksamkeit.
Lauf frei schönes Mädchen über die immergrünen Wiesen … wir und Deine Freunde werden Dich nie vergessen.
Ihre zauberhafte, liebliche Art wird uns fehlen!


Gekämpft, gehofft und doch verloren… 🙁

Gestern (28. Januar 2017) mussten wir unseren Minni gehen lassen… drei lange Tage haben wir um sein kleines Leben gekämpft und hatten am Ende doch keine Chance!
erden Dich vermissen kleiner Minni-Mann… wir werden Dein empörtes Schimpfen vermissen. Dein pünktliches Erscheinen an der Wohnwagentür, um Dir einen Keks abzuholen. Das Bild, wenn Du genüsslich ein Sonnenbad genommen hast. Und auch Dein Schnarchen. Der Hof hat einen einzigartigen Charakter weniger und wir bleiben traurig zurück!
Machs gut Süßer… lauf schnell auf die immergrünen Wiesen und grüß uns all die anderen! Irgendwann sehen wir uns wieder…
20150613_125207


Mach´s gut Cara…. 🙁
Wir und die Bewohner des Gnadenhofes sind unendlich traurig… Cara, unser Charakterschaf ist leider nicht mehr bei uns… und obwohl er mit mehr als 14 Jahren ein biblisches Alter erreicht hat, können wir es noch nicht begreifen.
Lauf frei schöner Junge über die immergrünen Wiesen… wir und Deine Freunde werden Dich nie vergessen. Dein kleiner Dickkopf wird uns fehlen! <3

cara


„Wir sind fassungslos… Run free kleine Stella!“
Zum zweiten Mal innerhalb von nur zwölf Stunden hat uns das Schicksal eiskalt erwischt…

Die kleine Stella ist ihrer Schwester Pippa über die Regenbogenbrücke gefolgt. Sie war am Sonntag mit einer Verletzung nach Hause gekommen und natürlich sofort unserer Tierärztin vorgestellt worden. Eigentlich deutete nichts darauf hin, dass wir auch um ihr Leben bangen mussten, aber das Schicksal wollte es anders. Die Frage nach dem warum kann uns und vor allem der Pflegemama niemand beantworten… so hat der Himmel jetzt zwei neue Sternchen und die beiden können wieder gemeinsam über die immergrünen Wiesen toben. Wir bleiben unsagbar traurig zurück…

stella


„Unsere kleine Pippa fliegt jetzt mit den Engeln…
Wir sind unsagbar traurig und noch weit davon entfernt es zu verstehen. Mit nur 2 Jahren hatte die kleine Maus ein unheilbar krankes Herz und so blieb uns nichts übrig, als sie gehen zu lassen. Ihre Pflegemama hat sie in den letzten Wochen intensiv begleitet und Pippa hätte nicht besser aufgehoben sein können. Aber am Ende waren wir alle machtlos! Lauf schnell über die Regenbogenbrücke, hin zu den anderen, die bereits vorausgegangen sind. Wir werden Dich immer im Herzen tragen!

Pippa


In Gedenken an Ari Ari klein Der schöne Kater stammte aus dem selben Tierschutzfall, wie Darius und leider starb er auch an der selben Krankheit… Nierenversagen! 🙁 Vielleicht ein Folge davon, dass die beiden Kater in jungen Jahren nicht sonderlich gut versorgt wurden. Wir sind in jedem Fall sehr froh, dass auch Ari in seiner Pflegestelle erfahren durfte, wie es ist, geliebt und umsorgt zu sein. Wir werden auch ihn nie vergessen… Run free schöner Junge!


In Gedenken an Darius 0804040011 Darius kam seinerzeit von einem abgelegenen Bauernhof in der Eifel in eine unserer Pflegestellen. Als halbwilder Kater hatte er kaum Chancen auf Vermittlung und so durfte er als Dauerpflegling bei seiner Pflegefamilie bleiben. Er verbrachte dort glückliche und vertraute Jahre und wurde am 19.03.2012 von seiner Pflegeeltern über die Regenbogenbrücke begleitet.

Wir sind sehr traurig über den Verlust, aber es tröstet uns, dass Darius als geliebtes Familienmitglied gehen durfte!


In Gedenken an Baska Baska (3) Noch weit davon entfernt es zu verstehen, mussten wir am 07.12.2011 unser altes Mädchen über die Regenbogenbrücke begleiten. Ihr betagtes Herz war müde geworden und so blieb uns keine Wahl. Der Himmel hat ein neues Sternchen und wir bleiben traurig zurück. Gute Reise kleine Maus… auf der anderen Seite warten schon ganz viele Freunde auf Dich. Jetzt kannst Du wieder frei und wild über die Wiesen galoppieren.

Wir werden Dich in unseren Herzen tragen, bis wir Dich wiedersehen!

Das kostbarste Vermächtnis eines Pferdes ist die Spur, die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.


In Gedenken an Raja und Schmusy
Schmusy Raja Nachdem wir schon Raja über die Regenbogenbrücke gehen lassen mussten, sind wir entsetzt und traurig, dass ihre Schwester Schmusy ihr nach ein paar Tagen gefolgt ist. Macht es gut ihr beiden Süßen…

jetzt könnt ihr zumindest gemeinsam durchs Regenbogenland tollen… wir werden euch nicht vergessen! :-(((

Leben heißt bereit sein, irgendwann zu sterben… manchmal leider viel zu früh!


In Gedenken an Snake und BärchenBaerchenSnake Innerhalb nur weniger Wochen mußten wir uns zuerst von unserer Snake und dann auch noch von Bärchen verabschieden. Bei den beiden ältesten Schafen unserer Herde war es fast so, wie bei einem alten Ehepaar. Auch bei uns Menschen passiert es oft, dass die Partner kurz nacheinander sterben. Und Snake und Bärchen hatten mit über zwölf Jahren ein biblilsches Alter erreicht! Und so konnten wir sie traurig, aber doch in Ruhe und Frieden über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Macht es gut ihr zwei und grüßt die anderen! Wir werden euch nie vergessen!

Das Leben endet, die Liebe nicht.


In Gedenken an Paul Paul Opa Kater Paul wurde im März 2010 schwer krank von uns an einer Futterstelle gefangen. Es stellte sich heraus, dass er mindestens 15 Jahre alt ist, fast taub und FIV positiv.

Eine liebe Tierschutzfreundin erklärte sich bereit, Paul als Pflegetier bei sich aufzunehmen. Dort konnte er ganz in Ruhe seinen Lebensabend genießen und mußte dank Freigehege nicht ganz auf seine Freiheit verzichten. Wir danken Cory für die liebevolle Betreuung und die Begleitung über die Regenbogenbrücke!

Wenn die Kraft zu Ende geht, ist die Erlösung Gnade.


In Gedenken an Paula13082010157
Wir sind alle tieftraurig das wir dich nur so kurz in unserer Mitte erleben durften.

Wir nehmen ein Bild von Dir und halten Dich am Leben,
unser ganzes Glück und Streben,
Dich festzuhalten hier bei uns,
erinnern uns mit einem Lächeln an Dich,
jeder Tag, jede Stunde, jeder Augenblick,
unsere kurze schöne Zeit im Leben mit Dir,
bekommt der Himmel nicht zurück.

Am 27.10.10 knapp 3 Monate nach Paulas Einzug bemerkte John abends bei der Fütterung, dass irgendetwas mit Paula nicht stimmt. Sie schien desorientiert und ängstlich, als sie Minuten später sogar zusammenklappte rief John sofort unsere Hoftierärztin an und informierte weitere Ehrenamtler. Zwar stand Paula nach dem Zusammenbruch wieder auf kippte aber bis zum Eintreffen der Tierärztin noch weitere drei Mal um. Die Tierärztin diagnostizierte einen schweren Schlaganfall bei Paula, sie war nicht nur orientierungslos, die arme Maus war zusätzlich auf beiden Augen erblindet. Schon bei der Untersuchung stellte sich heraus dass sie kaum noch Blutdruck hatte es war alles zu viel für sie. Als sie dann im Beisein der Tierärztin wieder zusammensackte, nicht mehr eigenständig auf die Beine kam, konnten wir Ihr Leiden nur noch beenden und sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen.


In Gedenken an Nelson

bobby NelsonNello_BaskaDer liebe Gott rief „Nelson komm Heim“
hier wirst du wieder rennen, bocken und toben können und für immer schmerzfrei sein.
Am 05. Juli 2010 ließen wir dich gehen.
Es war das Beste für dich und das Schlimmste für uns.
Wir hätte so gern noch weiter mit dir und für dich gekämpft, aber wie standen auf verlorenem Posten. Wir konnten dich nicht länger leiden lassen, zusehen wie du an Würde verlierst und dich kaum noch bewegen konntest.

In deinem Leben musstest du viel Leid ertragen, aber in der Zeit, in der du bei uns warst haben wir alle versucht, dir nur das Beste und sehr viel Liebe zu geben. Du solltest einfach das Leben als Pferd genießen.
Du hast es gespürt, warst dankbar für alles und hast uns diese Liebe zurück gegeben.
Deine verletzte Seele konnten wir hoffentlich ein Stück weit heilen, aber den Kampf gegen deine Krankheit haben wir verloren.

Wo Worte fehlen,
das Unbeschreibliche zu beschreiben,
wo die Augen versagen,
das Unabwendbare zu sehen,
wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können,
bleibt einzig die Gewissheit,
dass Du für immer in unseren Herzen weiterleben wirst.


In Gedenken an Dickie Dickie Ein kleines, tapferes Herz hat im Alter von nur 28 Jahren für immer aufgehört zu schlagen, aber in unseren Herzen schlägt dieses Herz weiter.
Uns bleiben die Erinnerungen an unvergessliche Momente voller Freude und
Glück mit unserem kleinen Dickie… Er hat uns grenzenloses Vertrauen
entgegen gebracht und wir durften 9 wunderschöne Jahre mit ihm
verbringen… dafür danken wir diesem kleinen und doch so großem
Ponyherz…


In Gedenken an Bobbybobby Unser schneeweißes Pony Bobby ist am 28.06.2008 gemeinsam mit seinem großen Freund Nelson bei uns angekommen. Auch er wurde von seinen ehemaligen Besitzern aus finanziellen Gründen an einen Pferdehändler übergeben und kam über Umwege zu uns.

Am 05.10.2009
Nach einer schlimmen Kolik mussten wir unseren Sonnenschein Bobby erlösen und ihn über die Regenbogenbrücke gehen lassen.
Unser Herz will dich halten,
unsere Liebe dich umfangen,
unser Verstand muss dich gehen lassen,
denn deine Kraft war zu Ende und deine Erlösung eine Gnade.

Obwohl wir Dir die Ruhe gönnen,ist voller Trauer unser Herz; Dich leiden sehen und nicht helfen können,das war für uns der größte Schmerz.
Gehofft, gekämpft und doch verloren.
Nun schlafe sanft und ruh‘ in Frieden, hab‘ tausend Dank für Deine Müh‘,
wenn Du auch bist von uns geschieden,
in unseren Herzen stirbst Du nie.


In Gedenken an Pinto Pinto Im Frühjahr 2009 mussten wir unseren geliebten Pinto im
stolzen Alter von 38 Jahren gehen lassen.
Seine Knochen waren alt und sein gutmütiges Herz sehr müde.

Ich bin gegangen, nur einen kleinen Schritt und gar nicht mal weit.
Und wenn du dorthin kommst, wo ich jetzt bin,
wirst du dich fragen warum du geweint hast.


In Gedenken an Pia Bild 022 Pia , die schicke Schwarzwälderstute, gehörte seit Februar 2008 zu der lustigen Wohngemeinschaft auf unserem Gnadenhof. In Ihren bisher 27 Lebensjahren wurde sie ausschließlich zur Zucht missbraucht und als sie dazu nicht mehr taugte, sollte sie den Weg zum Schlachter antreten. Davor konnte sie jedoch in letzter Minute durch unseren Verein bewahrt werden.
Leider musste Pia am 07.01.2009 nach einer schweren Kolik eingeschläfert werden.

Der Weg war zu steinig,
der Berg zu steil,
der Atem zu kurz
und die Kraft zu wenig.
Da nahm dich der Liebe Gott in seine Arme und sprach: “ Pia Komm heim, “
Wir vermissen sie immer noch sehr!


In Gedenken an Little Foot Little Der süße kleine Little war ein echter Segen für unseren Hof. Er war allerdings schon sehr alt und hatte große Probleme mit der Futteraufnahme.
Wir konnten es kaum glauben, dass er im Herbst 2008 nach einer schlimmen Schlundverstopfung in der Tierklinik eingeschläfert werden musste.

Und nun lauf, kleines Pony und wenn du angekommen bist, grüß Marry, Biggi und Fury! Die kennen sich schon aus du bist nicht allein…


In Gedenken MarryMary Sie war 34 Jahre alt, als die stets lustige Taschendiebin uns deutlich zu verstehen
gab das ihre Zeit gekommen war.
Ihre alten Beine wollten sie nicht mehr tragen uns so legte sie sich eines Tages hin und wollte nicht mehr aufstehen.

Sie wurde in Mitten ihrer Freunde und vertrauten Menschen erlöst.


In Gedenken an Biggi Biggi Biggi war leider nur sehr kurz auf unserem Gnadenhof. Ihr Gesundheitszustand war sehr schlecht als sie zu uns kam.

Alle Bemühungen ihr zu helfen waren letztendlich vergebens. Sie starb im Jahr 2008.


In Gedenken an FuryFury Fury war lange schwer herzkrank und musste im Alter von 39 Jahren eingeschläfert werden. Er war ein sehr ruhiger und freundlicher Kerl und der beste Freund von Bruno.

Vielleicht ein Grund dafür das er es so eilig hatte ihm über die Regenbogenbrücke zu folgen.


In Gedenken an BrunoBruno

Der liebe Bruno ist im Jahr 2007 an Altersschwäche gestorben.Er wird von allen sehr vermisst aber seinem besten Freund Fury fehlt er wohl am meisten.