Archiv der Kategorie: Regenbogenbrücke

Bosco – der Kreis des Lebens hat sich geschlossen

Am vergangenen Sonntag hat sich ein ganz Großer auf seine letzte Reise begeben.
Er war des Kämpfens müde und ist friedlich und von Liebe begleitet auf die andere Seite des Regenbogens gewechselt.
Wir haben ein ganz besonderes Pferd verloren und bleiben traurig, aber voller Dankbarkeit zurück.

Wir hätten ihm so gerne noch viel mehr Zeit bei uns gegönnt, aber manchmal will das Leben es anders. 

Nun lauf schnell, Du schöner großer Junge… galoppiere wild und frei über die immergrünen Wiesen und grüß uns all die anderen.
Eines Tages werden wir uns wiedersehen. Es war uns eine Ehre, Dich ein Stück auf Deinem Weg begleiten zu dürfen!

Ein neuer Stern heisst Mila 💗

Mila 💗
Der Himmel hat einen besonderen Stern hinzubekommen.
Unsere liebe Pflegekatze Mila ist am 17.4.2018 liebevoll umsorgt von ihrer Pflegestelle über die Regenbogenbrücke gegangen.

Mila
Die kleine Kämpferin hat schon ganz jung viel mitgemacht und immer tapfer gekämpft. Doch der Krebs kam zurück und trotz aller medizinischen Bemühungen war ihre Krankheit stärker.
Süße Mila mach es gut. ;(

Du wirst uns als heller Stern immer begleiten!

Run free keine Flack …

Flack Traurigkeit macht sich breit,
verdeckt das Sonnenlicht von Zeit zu Zeit.
Kennt kein Alt, kennt kein Grau,
holt dich zu sich, wann immer es mag.

Unsere kleine Flack ist nun auf den immer grünen Wiesen bei ihrer geliebten Delana.
Leider mussten wir gestern feststellen, dass der „Herzensweg“ nicht immer der richtige Weg ist.
Flacks Beine wollten sie nicht mehr tragen und so haben wir uns entschieden, sie über die Regenbogenbrücke zu begleiten.
Der Himmel hat ein neues Sternchen und wir bleiben traurig aber voller Liebe zurück.

Run free keine Flack und Grüße Delana von uns, wir werden dich vermissen.

Eine Träne lässt du in unseren Herzen zurück,
ein Schimmer deiner Seele.
Hast einen Samen voller Liebe und Frohsinn gepflanzt,
bleibst für immer ein Teil unseres Seelenspiegels.

Mach es gut, süße Oki!

Man ist zeitlebens für das verantwortlich, was man sich vertraut gemacht hat …
(Antoine de Saint-Exupéry)

Dieser Verantwortung sind wir uns gegenüber den uns anvertrauten Schützlingen jeden Tag erneut bewusst.
Verantwortung und Liebe bedeuten jedoch auch, loslassen zu müssen.
Auch wenn unsere Herzen eine andere Sprache sprechen, muss dem Verstand und der Verantwortung mitunter nachgegeben werden.
Am 09.03.2018 ist unsere Schafomi Oki, tierärztlich behutsam begleitet und in ihrer vertrauten Umgebung, friedlich über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir und ihre vierbeinigen Weggefährten durften sie auf dieser letzten Reise unterstützen.
Ihre Arthrose und andere Zeichen des Alters machten den Lebensabend in Würde immer schwieriger.
Ihr freundliches und aussergewöhnliches MÖÖÖH wird uns sehr fehlen. Doch auch wenn wir sie nicht mehr sehen, wird sie immer unter uns sein.
Mach es gut, süße Oki.
Du hast unser Leben bereichert und tiefe Spuren hinterlassen. In unserer Erinnerung bleibst du ein schöner Stern, der tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchtet.

Run free kleines Mädchen …

Run free kleines Mädchen 😘
 
Wieder hat der Himmel ein neues leuchtendes Sternchen und wir bleiben traurig zurück. 🙁😢
 
Noch sehr weit davon entfernt es zu begreifen, mussten wir am 06.01.2018 unser altes, freundliches Mädchen Delana über die Regenbogenbrücke begleiten.
Delana war unsere gute Seele bei Mensch und Tier.
Sie wurde nicht Müde alles und jeden zu lieben, so auch Flack. Als Flack, unsere kleine Ziege kam, dachte sich Delana, dass ist „Meine“. Von nun an, kann und will ich nichts mehr alleine tun.
 
Leider dann der Schreckenstag, ihr betagtes Herz ist müde geworden, die Beine wollten sie nicht mehr tragen und so blieb uns keine Wahl.
 
Gute Reise kleine Fellnase …
auf der anderen Seite warten schon ganz viele Freunde auf Dich.
Nun kannst Du frei und wild über die immer grünen Wiesen galoppieren.
 
Wir werden dich nie vergessen und in unseren Herzen behalten, bis wir dich wieder sehen.
 
Lockende Rufe,
donnernde Hufe,
schimmerndes Fell,
Gewieher so hell.
Nüstern gebläht,
eine Mähne die Weht,
Augen die Adieu sagen,
Flügel die dich in den Himmel tragen.