Nabu und Emely

Seit dem 26.06.2008 beherbergen wir die aufmüpfigen Jungschafe Nabu und Emely . Nabu wurde als Baby von seiner Mama verstoßen und von tierlieben Menschen gerettet. Da die neuen Eltern jedoch nur wenig Erfahrung im Umgang mit einem Lämmchen hatten, wurde zunächst versucht Nabu in den Alltag einer Etagenwohnung zu integrieren. Dieser Versuch scheiterte jedoch kläglich, da Nabu die Holzmöbel als Bäume zum knabbern verstand und es ihm nicht beizubringen war, dass kleine Schafe im Haus besser eine Pampers tragen. Daraufhin wandte man sich hilfesuchend an uns. Da Nabu noch sehr klein war, wurde er dann von uns auf eine erfahrene Aufzuchtstation gegeben, um zu uns zurück zu kehren, sobald er nicht mehr auf das tägliche Fläschchen angewiesen war. Bei der Abholung erklärte uns die Pflegemama, dass Nabu sich unsterblich in das etwa gleichaltrige Lämmchen Emely verliebt habe und die beiden ihre Zeit meist zusammen verbringen würden. Da der Mensch nicht scheiden soll, was Gott verbunden hat zogen also beide Tiere bei uns ein. Nun bereichern sie den Alltag des Gnadenhofes mit ihrer unbändigen Neugierde, ihrer Zutraulichkeit allen Menschen gegenüber, aber auch mit allerlei Unfug. Sie erinnern manchmal an unerzogene kleine Kinder, die ihre Nasen überall hineinstecken und unsere Herbergseltern damit manchmal an den Rand der Verzweiflung bringen. Kein Dach, kein Raum, keine Treppe ist vor Ihnen sicher! Und trotzdem sind wir glücklich, dass es Ihnen bei uns jetzt so gut geht! 😉

Bild 118 Nabu OLYMPUS DIGITAL CAMERA 20140301_122631 20131109_130257 20140517_123934